TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

Olav Gutting MdB: Klares Bekenntnis zu Horst Köhler / Treffen mit Regina Halmich
Geschrieben von: Presseservice
Samstag, den 23. Mai 2009 um 01:00 Uhr
 
 

Andreas Jung MdB, Regina Halmich und Olav Gutting MdB

Berlin. Der Bundespräsident wird am 23. Mai gewählt - dem Tag, an dem der Parlamentarische Rat in Bonn 1949 das Grundgesetz verkündete. Die Bundesversammlung tritt alle fünf Jahre zusammen, ihre Aufgabe ist, den neuen Bundespräsidenten zu bestimmen.

Dem Gremium gehören alle Bundestagsabgeordneten an (sogenannte geborene Mitglieder), dies sind aktuell 612. Hinzu kommt eine gleiche Anzahl von Mitgliedern, die von den Landtagen gewählt werden. Bei den Entsandten der Länder handelt es sich um Landtagsabgeordnete, aber auch um Vertreter des öffentlichen Lebens, also Personen aus Wirtschaft, Sport und Kultur (sog. erkorene Mitglieder). Zusammen hatte die Bundesversammlung 2009 somit 1224 Mitglieder. Auch Olav Gutting MdB fungierte als "Wahlmann" und unterstützte Bundespräsident Horst Köhler bei seiner erneuten Kandidatur. Beim Empfang in der Landesvertretung Baden-Württemberg, der vor dem Wahltag stattfand, traf Olav Gutting MdB mit der ungeschlagenen, aber nicht mehr aktiven Boxweltmeisterin Regina Halmich zusammen, welche ebenfalls von der CDU Baden-Württemberg zur „Wahlfrau“ bestimmt worden war. Ob in der Politik oder beim Boxen: Ohne Schlagfertigkeit geht nichts. Dies/e bewies auch Horst Köhler nach seiner Wahl bei seiner Dankesrede. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ schrieb vor kurzem in Erinnerung an Köhlers erste Wahl zum Bundespräsidenten: „Er war Ersatzkandidat, wurde als dritte Wahl ins Rennen geschickt und als `Horst wer?´ verhöhnt. Fünf Jahre später ist Horst Köhler der Liebling der Nation.“ (mb)