TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

MdB Gutting begrüßt Beschlüsse: Jetzt Senkung der Einkommensteuer/ Konjunkturpaket auch mit Auswirkungen auf Region Bruchsal/Schwetzingen
Geschrieben von: Webteam
Mittwoch, den 14. Januar 2009 um 19:01 Uhr
 
 

Als "erster Schritt in die richtige Richtung" hat der Bundestagsabgeordnete des Spargelwahlkreises Bruchsal/Schwetzingen, Olav Gutting, das von der Koalitionsrunde beschlossene zweite Konjunkturpaket begrüßt. Als Mitglied im wichtigen Finanzausschuss war der Rheinhausener Parlamentarier an Vorgesprächen und Beratungen – oft bis in die tiefe Nacht hinein - beteiligt.

Für Gutting ist es besonders erfreulich, dass die von der SPD geforderte Steuererhöhung habe verhindert werden können. Den vereinbarten Tarifverlauf bezeichnete er als "weiterhin korrekturbedürftig", aber immerhin habe die kalte Progression abgemildert werden können.

Allein durch das Konjunkturpaket werde eine vierköpfige Durchschnittsfamilie pro Jahr um rund 200 Euro entlastet. Zu den Beschlüssen des Koalitionsausschusses kämen pro Kind 100 Euro Kinderbonus als Einmalleistung. Dann werde die Familie auch davon profitieren, dass der Krankenversicherungsbeitrag von 15,5 auf 14,9 Prozent gesenkt werde, rechnete Gutting vor. Und: Im Rahmen des Maßnahmenpakets erfolge in 2009 eine weitere Entlastung in Höhe von 2,9 Milliarden Euro und ab 2010 in Höhe von 6,05 Milliarden Euro durch Senkung der Einkommensteuer, von der auch mittelständische Unternehmen profitieren werden.

"Ein wichtiger Beitrag, um Arbeitsplätze und Unternehmen in Deutschland krisenfest zu machen", so der Christdemokrat, der deutlich positive und konkrete Auswirkungen auch im Wahlkreis Bruchsal/Schwetzingen und in der Region erwartet. Zur gezielten Entlastung der untersten Einkommen wird ab 2009 neben der Anhebung des Grundfreibetrages auf 7.834 Euro noch der Eingangssteuersatz von 15 auf 14 Prozent gesenkt. Zusätzlich erfolgt ab 2010 eine weitere Anhebung des Grundfreibetrages.