TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

Herzlichen Glückwunsch, Günther Oettinger!
Geschrieben von: Webteam
Donnerstag, den 21. April 2005 um 10:50 Uhr
 
 
Oettinger ist Ministerpräsident / Neuer Fraktionsvorsitzender: S. Mappus

Der neue Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg heißt Günther H. Oettinger. Angesichts seiner heutigen Wahl erklärte der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting: "Ich gratuliere Günther H. Oettinger sehr herzlich zu seiner grandiosen Wahl zum Ministerpräsidenten. Günther Oettinger hat 76 Stimmen erhalten, das sind zwei Stimmen mehr, als die CDU/FDP-Koalition Mitglieder hat. Dies ist ein Traumergebnis und das Fundament für eine Fortsetzung der erfolgreichen Landespolitik". Oettinger habe als Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion 13 Jahre herausragende Arbeit geleistet, er besitze Kompetenz auf allen politischen Feldern und sei stets präsent. "Ich bin davon überzeugt", sagte Gutting, dass Oettinger nicht nur ein guter Ministerpräsident sein wird, sondern auch die Landes-CDU mit allen ihren Vereinigungen geschlossen und erfolgreich in die Landtagswahl 2006 führen wird". Ausdrücklich wies Gutting darauf hin, dass Oettinger im Gegensatz zu Bundeskanzler Gerhard Schröder bewußt die religiöse Eidesformel "So wahr mir Gott helfe" gewählt habe. Ferner gratulierte Gutting dem bisherigen Minister Stefan Mappus zu seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion. Mappus hatte sich in einer Kampfabstimmung gegen den bisherigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Peter Hauck MdL mit 34 zu 29 Stimmen durchgesetzt.