Olav Gutting MdB gegen Maut für Wassersportler / SPD will immer nur abkassieren!
Geschrieben von: Webteam
Donnerstag, den 17. Juni 2004 um 13:07 Uhr
 
 
Unruhe und Verärgerung herrscht bei zahlreichen Wassersportlern und Vereinen im Wahlkreis Bruchsal / Schwetzingen. Hintergrund ist die Überlegung von Minister Manfred Stolpe (SPD), ab dem Jahre 2005 eine bis zu 90 Euro teure Jahresvignette für Freizeitkapitäne einzuführen. Für Olav Gutting MdB wäre dies „ein erneuter Versuch, die Bürger, wo und wie auch immer, abzukassieren“. Eine Kontrolle auf den Wasserstraßen sei außerdem "kaum praktikabel". Vielen Vereinen ginge es an den Kragen, so befürchtet der Abgeordneten die Auswirkungen einer Wassermaut. Neben Skippern sollen, so der Vorstoß des Verkehrsministers, auch Besitzer von Motorbooten und motorbetriebenen Segelyachten aus dem Ausland auf deutschen Gewässern mit mindestens 60 Euro jährlich abkassiert werden. Die Gebühr würde sich nach der Länge des Bootes und nach der Motorleistung richten. Nach Auffassung Guttings deckten die von Stolpe erwarteten Einnahmen von bundesweit 7,5 Millionen Euro pro Jahr nicht einmal die Kosten für die Einführung und Überwachung des Mautsystems. Den zahlreichen betroffenen Vereinen sicherte der Wahlkreisabgeordnete zu, sich vehement gegen die Einführung der Wassermaut zu verwenden.