TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

Vom Kleinbetrieb zum bedeutenden Mittelständler
Geschrieben von: Presseservice
Montag, den 21. September 2009 um 12:07 Uhr
 
 

CDU Ubstadt-Weiher und Olav Gutting MdB besichtigten die Firma ISOHEAT

CDU Ubstadt-Weiher und Olav Gutting MdB besichtigten die Firma ISOHEAT

Ubstadt-Weiher. Der CDU Ortsverband Weiher hatte – in enger Kooperation mit dem CDU Gemeindeverband Ubstadt-Weiher – geladen und zahlreiche Interessierte sind zum Firmenbesuch in das neue Gewerbegebiet zwischen Weiher und Stettfeld zur Firma ISOHEAT gekommen. Mit dabei war Olav Gutting (MdB). Geschäftsführer Emil Schmidt stellte das Unternehmen vor. ISOHEAT wurde 2000 in Waghäusel gegründet, vor einem Jahr habe man den neuen Betrieb in Ubstadt-Weiher eröffnet. Zwischenzeitlich beschäftige das Unternehmen rund 40 Mitarbeiter.

Trotz Wirtschaftskrise steuert das Unternehmen auf eine gute Entwicklung zu. Durch vorausschauende Unternehmenspolitik ist es gelungen, zahlreiche solide Standbeine aufzubauen. Die Firma ISOHEAT verdiene ihr Geld im Bereich der Heiztechnik. Für fast alle Kunden gelinge es, für individuelle Probleme Lösungen zu finden. Insbesondere für die Industrie, die Entwicklung und Labors sei man tätig. In Waghäusel habe man mit nur vier Mitarbeitern angefangen, stetig ging es seitdem nach oben. Zwischenzeitlich habe man weltweit Märkte erschlossen. Oberste Prämisse sei es, eine schlanke Unternehmensleitung und -verwaltung beizubehalten. ISOHEAT beschäftige neben dem Geschäftsführer nur drei Techniker und eine kaufmännische Auszubildende in der Verwaltung, die restlichen Mitarbeiter arbeiten überwiegend in handwerklichen Berufen in der Produktionshalle. Durch die effiziente Verwaltung würden Lohnkosten gespart, man sei flexibel und könne sich schnell auf den wandelnden Märkten anpassen. Derzeit würden weitere Marktfelder, insbesondere im Bereich der Solartechnik, erschlossen. Das Unternehmen bilde stetig aus und tätige hohe Investitionen in der Produktion. Der Umsatz liege zwischenzeitlich bei rund 5 – 6 Mio. Euro im Jahr. Die Gesamtinvestitionen für den Neubau vor einem Jahr lagen bei rund 1,8 Mio. Euro. In hohen Wachstumsphasen fahre man bis zu drei Schichten, die Regel arbeite eine Schicht. Durch eine vorausschauende Unternehmenspolitik sei es bis dato gelungen, Kurzarbeit zu vermeiden.

Timo Kirstein, Vorsitzender des Weiherer CDU Ortsverbandes, dankte Geschäftsführer Schmidt für die Einladung. Vielen Bürgerinnen und Bürgern sei nicht bekannt, was sich unter dem Dach der Firma „ISOHEAT“ alles so abspiele, von daher war die Besichtigung wichtig und sinnvoll. Nach Wolfgang Münch, Vorsitzender des Ubstadt-Weiherer CDU Gemeindeverbandes, haben die örtliche CDU und die Gemeinde immer ein offenes Ohr für die Unternehmer im Ort. Olav Gutting (MdB), lobte das große Engagement von Emil Schmidt und seinen Mitarbeitern. Das Unternehmen sei innovativ, bilde aus und passe sich stets den Marktgegebenheiten an, was letztendlich sichere Arbeitsplätze schaffe. (hc)