Olav bei OLAF: Besuch der "Europäischen Behörde für Betrugs- und Korruptionsbekämpfung
Geschrieben von: Webteam
Montag, den 27. September 2004 um 12:59 Uhr
 
 
"Mit Ihrem Vornamen sind Sie für diese Aufgabe geradezu prädestiniert", meinte ein Mitarbeiter der "Europäischen Behörde für Betrugs- u. Korruptionsbekämpfung OLAF zum Abgeordneten Olav Gutting. In Brüssel traf der Parlamentarier, Mitglied des Bundestagsausschusses für "Angelegenheiten der EU", der auch für die Betrugsbekämpfung zuständig ist, mit dem OLAF-Generaldirektor Franz-Hermann Brüner zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Initiative Guttings für eine lückenlose Aufklärung über Zahlungen an die Autonomiebehörde in Palästina. Hier geht es laut Gutting nicht nur darum, ob Gelder für eventuell für Terrorismusakte verwandt wurden, sondern auch darum, ob Gelder zum Beispiel an Arafats "Bedienstete" geflossen sind.
"Die Untersuchungen sind eingeleitet und gehen voran", wurde dem Abgeordneten versichert, der auch darauf hinwies, dass sich aufgrund seines Protestes gegen die Umleitung von Millionen in die Privatschatulle Jassir Arafats ungewöhnlich viele Bürger aus dem Wahlkreis zustimmend gemeldet hätten. Für ihn sei nicht verständlich, dass bislang EU-Gelder, "unsere Steuergelder", als allgemeine Zuschüsse in den Haushalt der Autonomiebehörde fließen und ohne Weiteres von Führungsleuten "abgezweigt" werden können.