Feierlichkeiten: 40 Jahre Elysée-Vertrag
Geschrieben von: Webteam
Mittwoch, den 22. Januar 2003 um 12:21 Uhr
 
 

Mit einer gemeinsamen Sitzung in feierlichem Rahmen im Schloss Versailles bei Paris haben die französische Nationalversammlung und der Deutsche Bundestag am 22. Januar 2003 den 40. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, des Elysée-Vertrags, gedacht. Vor den Abgeordneten des Bundestages und der Assemblée nationale sprachen die beiden Parlamentspräsidenten, Jean-Louis Debré und Wolfgang Thierse, sowie der französische Staatspräsident Jacques Chirac und der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder.


Die Veranstaltung, zu der der französische Parlamentspräsident die Mitglieder des Deutschen Bundestages eingeladen hatte begann um 15 Uhr.
Vor der gemeinsamen Sitzung trafen die Abgeordneten aus beiden Ländern bei einem Mittagessen in der Schlachtengalerie von Schloss Versailles zusammen. Bundestagspräsident Thierse sah in dem Ort des Treffens der deutschen und französischen Parlamentarier "eine neue und glückliche historische Dimension in der Geschichte unserer beiden Völker", nachdem in Versailles 1871 und 1919 auch "dunkle und äußerst schwierige Zeiten im deutsch-französischen Verhältnis besiegelt" worden seien.
Im Zusammenhang mit der Sitzung der beiden Parlamente kamen am Vormittag des 22. Januar die Präsidien der französischen Nationalversammlung und des Bundestages in Paris zu ihrer jährlichen gemeinsamen Beratung zusammen. An der Sitzung in den Räumlichkeiten der Nationalversammlung nahmen auf Vorschlag von Parlamentspräsident Debré wegen des besonderen Anlasses diesmal auch die Fraktionsvorsitzenden teil.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 20. Juli 2009 um 12:26 Uhr