TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

Gutting begrüßt Investitionsoffensive im Raum Bruchsal
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 13:40 Uhr
 
 

"Region hat hervorragende Zukunftsaussichten"

Bruchsal (aj). Die Liste der Investitionsprojekte unter öffentlicher Hand im Raum Bruchsal ist lang: 16,4 Millionen Euro für die Erneuerung der Unterführungen Saalbachkanal/DB-Trasse und Kammerforststraße der BAB 5 einschließlich der Errichtung einer Behelfsumfahrung. Rund fünf Millionen Euro für Straßenbauarbeiten in der Bruchsaler Innenstadt und im Stadtteil Helmsheim. Über 70 Millionen Euro für die Sanierung und den umfassenden Ausbau der Bundeswehrkaserne auf dem Bruchsaler Eichelberg. Daneben sind weitere kleine Projekte und Maßnahmen in der Region geplant.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Olav Gutting begrüßt diese Investitionsoffensive und prophezeit dem Raum Bruchsal hervorragende Zukunftsaussichten: "Die zahlreichen vom Bund geplanten und zum Teil bereits in Ausführung befindlichen Investitionsprojekte in Bruchsal und Umgebung begrüße ich sehr“, erklärt Gutting. Die Maßnahmen seien wichtig, um den im Raum Bruchsal lebenden Menschen aller Alters- und Gesellschaftsschichten auch in Zukunft hervorragende Perspektiven bieten zu können.

"Nur mit einer qualitativ hochwertigen Verkehrsinfrastruktur, die auch ausreichend Kapazität bietet, kann unsere Region auch in Zukunft wirtschaftlich weiter wachsen und den hier lebenden Menschen weiterhin exzellente Berufs- und Ausbildungsbedingungen bieten", erklärt Gutting.

Den vor rund einem Jahr von Bundesverteidigungsministerin von der Leyen zugesagten Ausbau der Bruchsaler Eichelbergkaserne sehe er als „Bekenntnis der Bundesregierung für den Kasernenstandort Bruchsal, der dadurch noch weiter gestärkt wird.“ Auch diese Investitionen kommen laut Gutting wiederum der gesamten Region Bruchsal zugute.