WLFD Deutschland ehrt Gerhard Stratthaus: "Ein Leben für die Demokratie"
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 20. Juni 2017 um 14:15 Uhr
 
 

Weltliga für Freiheit und Demokratie - Deutschland e.V. (WLFD Deutschland) zeichnet den ehemaligen baden-württembergischen Finanzminister und langjährigen Landtagsabgeordneten Gerhard Stratthaus (CDU) mit dem Freiheits- und Demokratiepreis 2017 aus / Laudatio von WLFD-Vizepräsident Olav Gutting MdB

Olav Gutting MdB und Gerhard Stratthaus am 20. Juni 2016 in Berlin

Berlin. Gerhard Stratthaus, ehemaliger Finanzminister des Landes Baden-Württemberg und langjähriger Landtagsabgeordneter (CDU / Wahlkreis Schwetzingen) wurde am heutigen Dienstag in Berlin von der Weltliga für Freiheit und Demokratie - Deutschland e.V. (WLFD Deutschland) für seinen jahrzehntelangen Einsatz für Freiheit und Demokratie ausgezeichnet.

"Demokratie lebt vom Mitmachen, das sagen wir oft den Wählern. Was hierbei aber meist vergessen wird: Wir brauchen auch Menschen wie Gerhard Stratthaus, die sich zur Wahl stellen", sagte der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting (CDU / Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen), der in seiner Funktion als Vizepräsident der WLFD Deutschland die Laudatio hielt.

"Mit 26 Jahren wurde Gerhard Stratthaus in den Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Brühl gewählt, knapp fünf Jahre später wurde er Bürgermeister der Hufeisengemeinde, im Anschluss Bürgermeister und später Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Schwetzingen. 1992 erfolgte seine Wahl in den Landtag von Baden-Württemberg, sechs Jahre später verantwortete er als Minister die Finanzen des Landes Baden-Württemberg. Gerhard Stratthaus war Präsident der Führungsakademie, Mitglied des dreiköpfigen Leitungsausschusses des Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) und auch Brauereidirektor der Staatsbrauerei Rothaus. Das sind nur ein paar Stationen eines Lebens für die Demokratie", zeichnete Gutting den Werdegang des 75-jährigen Vollblutpolitikers nach.

Gutting weiter: "Gerhard Stratthaus hat sich verdient gemacht um unsere Demokratie und unsere Freiheit. Als einer der ersten war er als Bürgermeister in Brühl für die Partnerschaft mit Ormesson verantwortlich. Dass es heute für junge Menschen nicht mehr vorstellbar ist, dass wir mit unserem Nachbar Frankreich Krieg führen könnten, ist auch das Verdienst von vielen Städtepartnerschaften, die es ohne Menschen wie Gerhard Stratthaus nicht gegeben hätte. Die Freiheit, die wir heute in einem geeinten Europa genießen, ist das Verdienst der Generation Stratthaus. Aber die Reihe der Verdienste für Demokratie und Freiheit, für die Gerhard Stratthaus heute geehrt wird, lässt sich fast beliebig fortsetzen. Gerhard Stratthaus ließ sich für unsere Werte einspannen. Im Juli 2008 übernahm er zum Beispiel den Vorsitz der Führungsakademie Baden-Württemberg, die Führungskräfte und Mitarbeitende des öffentlichen Sektors qualifiziert und weiterbildet. Auch wenn sich viele über unseren Beamtenapparat mokieren, ohne eine funktionierende Verwaltung gibt es keinen funktionierenden Rechtsstaat und damit auch keine funktionierende Demokratie. Auch hier hat Gerhard Stratthaus wichtige Impulse für die Weiterentwicklung dieser Kaderschmiede der Verwaltung gesetzt."

"Bei Freiheit und Demokratie fällt mir als Finanzpolitiker auch die Notwendigkeit von gesunden Finanzen ein. Ein in Schulden gefangenes Gemeinwesen kann nicht frei sein", so Gutting weiter. Wer heute immer mehr Schulden auftürme, der fessele damit zukünftige Generationen und schränke politische Handlungsfähigkeit ein. In Baden-Württemberg habe Gerhard Stratthaus das als Finanzminister stets beherzigt. Schon 2008 habe Stratthaus in Baden-Württemberg "einen ausgeglichenen Haushalt hingelegt, etwas, das seitdem trotz sprudelnder Steuereinnahmen keiner mehr wiederholen konnte".

"Ich freue mich heute für Gerhard Stratthaus, aber ich freue mich noch mehr, dass es Menschen wie ihn gibt. Mit seinem Einsatz über Jahrzehnte hat er sich wahrlich um Freiheit und Demokratie in Baden-Württemberg und darüber hinaus verdient gemacht. Dafür möchten wir heute danke sagen", so Gutting abschließend.

Foto: WLFD-Vizepräsident Olav Gutting MdB ehrte Finanzminister a.D. Gerhard Stratthaus mit dem WLFD-Freiheits- und Demokratiepreis 2017.