Riesenerfolg der CDU bei der Bürgerschaftswahl 2004 in Hamburg: Ole von Beust regiert allein!
Geschrieben von: Webteam
Sonntag, den 29. Februar 2004 um 13:20 Uhr
 
 
Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kann Ole von Beust Hamburg in Zukunft allein regieren. Die Zahlen im Einzelnen: CDU 47,2% (63 Sitze), SPD 30,5% (41 Sitze), GAL 12,3% (17 Sitze), ProDM/Schill 3,1% (0 Sitze), FDP 2,8% (0 Sitze).
CDU-Bundestagsabgeordneter Olav Gutting gratuliert auf diesem Wege Ole von Beust und der CDU Hamburg zu diesem grandiosen Wahlerfolg: "Die Bürger der freien Hansestadt Hamburg haben der CDU und Ole von Beust eine klare Mehrheit gegeben. Die CDU wird dieses hohe Vertrauen nicht enttäuschen und durch harte Arbeit und Fleiß Hamburg weiter nach vorne bringen". Ole von Beust habe einen grossen Anteil an dem Wahlerfolg, mit seiner Popularität, mit seiner klaren und entscheidungsfreudigen Politik war er der entscheidende Faktor bei dieser Wahl. Fast genau ein Jahr nach der Wahl in Niedersachsen hätten auch die Bürgerinnen und Bürger von Hamburg bewiesen, dass die CDU die einzige Partei sei, die in Nord und Süd, in Ost und West und im städtischen Umfeld ebenso wie im Flächenland mehrheitsfähig ist. Die CDU habe in Hamburg den grössten Zugewinn erreicht, den jemals eine Volkspartei bei einer Landtagswahl für sich verbuchen konnte. Dies sei zugleich auch eine klare Absage und Ohrfeige für die katastrophale und rückwärtsgewandte Politik von Rot-Grün. Besonders erfreut zeigte sich Olav Gutting MdB über die hohe Wahlbeteiligung. Die Hamburg-Wahl gebe der CDU insgesamt weiteren Aufwind für das Superwahljahr 2004.