Notfallmedizin auch im Rahmen der DSGVO wie bisher möglich
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 18. September 2018 um 16:45 Uhr
 
 

"Möchten Sie vom Notarzt gerettet oder todverwaltet werden?" – so lautet eine Petition, die an den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Bruchsal-Schwetzingen, Olav Gutting (CDU), gerichtet ist und eventuelle Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Notarztdienst thematisiert. Rund 23.000 Menschen haben die Petition mittlerweile unterzeichnet.

"Jeder Patient (ob Herzinfarkt, Atemnot oder schwere Verletzungen) soll, um der DSGVO entsprechend versorgt zu werden, ein entsprechendes Formular zum Einverständnis der Weiterleitung seiner Daten zur weiteren Versorgung im Krankenhaus unterschreiben. Im Zweifel werden entweder lebenswichtige Informationen nicht weitergeleitet oder der Notarzt, der sich im Sinne seines Patienten nicht daran hält, erhält eine Abmahnung", heißt es in der Begründung der Petition. Und weiter: "Nur ein Beispiel: Das Weiterleiten eines EKG via Fax oder E-Mail an ein Herzzentrum, bei dem es um die Entscheidung sehr zeitkritischer Versorgungsschritte geht, ist nicht mehr möglich, was bei einem schweren Herzinfarkt unter Umständen zeitliche Verzögerungen und somit schwere Gesundheitsschäden für den Betroffenen nach sich zieht!" Als Lösungsansatz schlägt der Petent vor, "den Bereich der Notfallmedizin (wie es nach EU-Verordnung möglich wäre) komplett von der DSGVO auszunehmen, so dass weiter eine hochwertige und sichere Notfallmedizin gewährleistet ist."

Weiterlesen...
 
Engagement für Versöhnung
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 18. September 2018 um 11:30 Uhr
 
 

Sammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber gesucht

Ursprünglich wurde der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gegründet, um die deutschen Kriegstoten des Ersten Weltkriegs zu bergen und würdig zu begraben. Dieser Aufgabe widmet sich der Volksbund auch heute noch. Inzwischen ist die Bildungs- und Jugendarbeit genauso wichtig. Der Volksbund engagiert sich unter dem Motto „Arbeit für den Frieden – Versöhnung über den Gräbern“ für Frieden und Völkerverständigung. Der Volksbund erinnert aber auch anhand verschiedener Angebote an die Folgen von Krieg und Gewalt, beispielsweise bei den verschiedenen Workcamps oder den Aktivitäten der Jugendbegegnungsstätten. Eine Fahrt nach Niederbron-les-Bains wäre auch ein Ziel für den Ausflug eines Vereins.

Auch wenn der Volksbund seine gemeinnützige Arbeit im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland ausübt, so finanziert er sich doch zum größten Teil über Spenden und Zuwendungen. Von daher bittet der Volksbund ganz herzlich um die Unterstützung bei der jährlichen Haus- und Straßensammlung im Zeitraum vom 01.11.18 bis 18.11.18.

Weiterlesen...
 
Allgemeine Finanzdebatte: Rede von Olav Gutting MdB
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 12. September 2018 um 15:42 Uhr
 
 
 
CDU startet neue Veranstaltungsreihe „Feierabendtalk“
Geschrieben von: Presseservice
Montag, den 03. September 2018 um 18:00 Uhr
 
 

Mit Olav Gutting startete die CDU Altlußheim ihre neue Veranstaltungsreihe „Feierabendtalk“, mit der die CDU vor Ort das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern sucht. Den Anfang machtedas Quartier „Hockenheimer Flur“. Viele interessierte Bürger fanden den Weg zur Salierstraße, um mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes und der CDU-Gemeinderatsfraktion zu diskutieren.

Besonders interessant war das Thema „Leben im Hockenheimer Flur“. Beim Punkt „Warum bin ich nach Altlußheim gezogen?“ stand an erster Stelle die sehr gute Kinderbetreuung in Altlußheim. Hier wies Gemeinderat Kay Schweikert auf den Bau des neuen 8-gruppigen Kindergartens an der Rheinfrankenhalle hin. Dies ist ein Zeichen, dass die Gemeinde und besonders die CDU Altlußheim besonderen Wert auf eine lückenlose Kinderbetreuung legt. Aber auch die Markus-Schule und der Blausee spielten bei der Wahl der neuen Heimatgemeinde oftmals eine wichtige Rolle.

Weiterlesen...
 
Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm als Junior-Botschafter in die USA
Geschrieben von: Presseservice
Samstag, den 01. September 2018 um 11:45 Uhr
 
 

Bis zum 14. September 2018 bewerben!

Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Seit dem 2. Mai 2018 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2019/2020 auf bundestag.de/ppp bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 14. September 2018. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Bundestagsabgeordnete übernehmen für die Jugendlichen eine Patenschaft.

Weiterlesen...